E‑Mail-Marketing Professionell

218.865 Euro Umsatz mit professionellem E‑Mail-Marketing

Ralf Schmitz ist ein erfolg­rei­cher Inter­net-Unter­neh­mer. Im Lauf der fünf­tä­gi­gen Markt­ein­füh­rungs­pha­se sei­nes Online-Coa­chings erziel­te er einen Umsatz von sage und schrei­be 218.865 Euro.

Wenn Sie wis­sen wol­len, wie er die­ses schier unglaub­li­che Resul­tat erreicht hat, dann kli­cken Sie auf den Play-But­ton, um das fol­gen­de Lehr­vi­deo abzu­spie­len :

Wie Ralf Schmitz in dem Inter­view mit Mario Wolosz (dem Grün­der des E‑Mail-Mar­ke­ting-Dienst­leis­ters Klick-Tipp) her­aus­ar­bei­tet, war pro­fes­sio­nel­les E‑Mail-Mar­ke­ting der wich­tigs­te Erfolgs­fak­tor. Nur damit konn­te er in der Markt­ein­füh­rungs­pha­se die not­wen­di­gen Besu­cher­strö­me auf sei­ne Web­sei­te len­ken – am umsatz­stärks­ten Tag kam die sat­te Zahl von mehr als 22.000 (!) Inter­es­sen­ten. Der­art hohe Besu­cher­zah­len mit tra­di­tio­nel­len Metho­den wie Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung errei­chen zu wol­len, ist abso­lut illu­so­risch.

Ich schlie­ße mich der Mei­nung von Ralf Schmitz an, dass man heut­zu­ta­ge über das Inter­net neue Kun­den auf effek­ti­ve Wei­se nur noch durch pro­fes­sio­nel­les E‑Mail-Mar­ke­ting gewin­nen kann.

Ralf Schmitz nutzt – wie vie­le ande­re erfolg­rei­che Unter­neh­mer auch – pro­fes­sio­nel­les E‑Mail-Mar­ke­ting von Klick-Tipp. Beson­ders gefal­len ihm die inte­grier­ten Mar­ke­ting-Fea­tures wie Split­tes­ting und Seg­men­tie­rung sowie das User-White­lis­ting. Letz­te­res sorgt dafür, dass die mit Klick-Tipp ver­sen­de­ten E‑Mails zuver­läs­sig ihren Weg in die Post­ein­gangs­fä­cher sei­ner Adres­sa­ten fin­den. Außer­dem schätzt er es, dass sich die deutsch­spra­chi­ge Benut­zer­ober­flä­che von Klick-Tipp sehr ein­fach bedie­nen lässt.

Besu­chen Sie die Web­site von Klick-Tipp und infor­mie­ren Sie sich dar­über, wie Sie über das Inter­net effek­tiv neue Kun­den gewin­nen kön­nen !

CHRISTO ORIGINAL GRAFIK 1994 WRAPPED REICHSTAG VERHÜLLUNG BERLIN

Pri­ce : 123.0
Ship­ping Cost : $35.1
Pro­duct Descrip­ti­on
Pro­duct Fea­tures

Ori­gi­nal Gra­fik von Chris­to (*1935) Hand­si­gnier­tes Blatt — Hän­ge­fer­tig gerahmt

Zum belieb­ten Pro­jekt „Wrap­ped Reichs­tag“ Ber­lin 1992

Der Gale­rie­preis die­ser Arbeit beträgt 1.449 Euro. Die Wer­ke von Chris­to sind einer star­ken Wert­stei­ge­rung unter­wor­fen. Laut art­pri­ce stieg der Wert einer Arbeit von Chris­to & Jean­ne-Clau­de in 2017 um 126,2%. Hier bie­tet sich die ein­ma­li­ge Gele­gen­heit die­se hoch­wer­ti­ge Arbeit von Chris­to & Jean­ne-Clau­de ab 1,- Euro zu erstei­gern.

Chris­to Vla­di­mi­rov Java­cheff wur­de 1935 in Gab­ro­wo in Bul­ga­ri­en gebo­ren. Jean­ne-Clau­de Denat de Guil­le­bon wur­de eben­falls 1935, in Casa­blan­ca gebo­ren. Als das erfolg­rei­che Künst­ler­paar wur­de Chris­to und Jean­ne-Clau­de welt­weit bekannt. Chris­to, der Sohn einer bul­ga­ri­schen Fami­lie, stu­dier­te in Sofia, Prag und Wien jeweils an der Aka­de­mie der Bil­den­den Küns­te. Jean­ne-Clau­de ent­stamm­te einer fran­zö­si­schen Mili­tärs­fa­mi­lie und wuchs in Frank­reich und der Schweiz auf. Sie absol­vier­te ein Stu­di­um an der Uni­ver­si­tät in Tunis mit den Fach­ge­bie­ten Latein und Phi­lo­so­pie. Chris­to konn­te bereits durch sei­ne Zuge­hö­rig­keit zum „Nou­veau Réa­lis­me“ auf sich auf­merk­sam machen, obgleich er nie offi­zi­el­les Mit­glied der fran­zö­si­schen Künst­ler­be­we­gung war. Durch die sozio­lo­gisch inspi­rier­te Kunst­auf­fas­sung der fran­zö­si­schen Künst­ler­be­we­gung beein­flusst, sind sei­ne künst­le­ri­schen Anfän­ge in der Assem­bla­ge bzw. Objekt­kunst zu suchen. 1958 kam Chris­to nach Paris und lern­te dort Jean­ne-Clau­de ken­nen. 1961 stell­ten sie ihr ers­tes gemein­sa­mes Pro­jekt vor, „Pro­ject for the Wrap­ping of a Public Buil­ding“. Durch ihre gemein­sa­men Kunst­ak­tio­nen der Ver­hül­lung von Gebäu­den und Objek­ten und ihre Groß­pro­jek­te in Land­schafts­räu­men wur­den sie welt­weit bekannt, so vor allem mit dem Pro­jekt der Ver­hül­lung des Ber­li­ner Reichs­ta­ges im Jah­re 1995. Im Novem­ber des Jah­res 2009 starb Jean­ne-Clau­de. Damit hat­te eine Ära gemein­sa­men Schaf­fens ein Ende. Chris­to wid­met sich aller­dings ganz nach dem Wunsch sei­ner ver­stor­be­nen Frau und trotz des gro­ßen Ver­lus­tes sei­ner Part­ne­rin und Mit­ar­bei­te­rin um die anste­hen­den Pro­jek­te. Zustand Die Gra­fik ist in sehr gutem Erhal­tungs­zu­stand. Rand mini­mal wel­lig und mini­ma­le Ober­flä­chen­ver­un­rei­ni­gung. An Bild­trä­ger aufgelegt.Der Rah­men ist nicht Teil der Ver­stei­ge­rung, wird dem erfolg­rei­chen Bie­ter die­ser Auk­ti­on aber kos­ten­frei über­las­sen. Die Bil­der sind so detail­reich wie mög­lich foto­gra­fiert. Teil­wei­se sind die Abbil­dun­gen stark ver­grö­ßert. Der Zustand des Arti­kels ist am bes­ten auf den Bil­dern zu sehen. Durch unter­schied­li­che Farb­ein­stel­lun­gen der Moni­to­re sind gerin­ge Farb­ab­wei­chun­gen zum Auk­ti­ons­ge­gen­stand mög­lich.

  • Künst­ler : Chris­to & Jean­ne-Clau­de,
  • Kate­go­rie : Gra­fik
  • Mate­ri­al : Moder­ne Druck­tech­ni­ken
  • Jahr : 1994
  • Tech­nik : Farb­off­set­li­t­ho­gra­fie
  • Original/Reproduktion : Ori­gi­nal der Zeit
  • Alter/Originalität : 1950 – 1999