Datenschutzgrundverordnung

Tipps für Wordpress und Internet

Wie ich fest­stel­len muss­te im Ver­lauf der let­zen Tage ist das The­ma bei man­chem Web­sei­ten­be­trei­ber, die Daten­schutz­grund­ver­ord­nung, erst in letz­ter Sekun­de auf dem Radar erschie­nen. Und dabei bemer­ke ich eine gewis­se Panik.

Was nicht hilf­reich ist nun blind Sei­ten, Blogs oder Foren abzu­schal­ten und wie in eini­gen Fäl­len gese­hen, dar­auf hin­zu­wei­sen das man wegen Daten­schutz­grund­ver­ord­nung nun nach­ar­bei­ten muss. In eini­gen Fäl­len hat sich her­aus gestellt das sogar zuvor schon eine Daten­schutz­er­klä­rung kom­plett gefehlt hat. Mit sol­chen Post weckt man erst recht Geis­ter die bes­ser wei­ter schla­fen soll­ten.

Wer nach­ar­bei­ten muss soll­te schlicht den Hin­weis geben das wegen War­tungs­ar­bei­ten die Sei­te eine kur­ze Zeit off­line ist. Das muss man aber nor­mal gar nicht, weil die nöti­gen Arbei­ten recht flott erle­digt sind. Das kann im Live-Betrieb gesche­hen.

Zuerst, wenn man abso­lut kei­ne Ahnung hat wor­um es über­haupt geht oder nur über ein Basis­wis­sen ver­fügt, emp­feh­le ich die­sen kos­ten­lo­sen Online-Kurs : Die Daten­schutz­for­mel

Dann haben wir hier eine Infor­ma­ti­on spe­zi­ell für Foto­gra­fen : Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung für Foto­gra­fen

Absi­chern eines Forum, in die­sem Fall auf Basis von Wolt­lab Bur­ning Board

Word­Press bie­tet in der neus­ten Ver­si­on von Hau­se aus Mög­lich­kei­ten um die Sei­te Geset­zes­kon­form zu gestal­ten. Dazu kom­men eine Unzahl von Plugins die dabei hel­fen wie z.b. WP DSGVO Tools

Es besteht also kein Grund zur Panik. Es gibt übri­gens einen Trug­schluss und der dreht sich um den Gedan­ken­gang das eine Sei­te im Aus­land geschützt ist. Das ist falsch, rich­tet sich die Sei­te an euro­päi­sche Nut­zer oder hat auch nur Besu­cher aus dem euro­päi­schen Raum, kann sie belangt wer­den. Ob das umsetz­bar ist, ist eine ande­re Fra­ge.

Bankaccount online erstellen

Tipps für Wordpress und Internet

Wer im Aus­land lebt, kennt das Pro­blem das ab einen bestimm­ten Moment ein Kon­to im euro­päi­schen Raum unab­ding­bar ist um wei­ter­hin Zah­lun­gen z.b. von Part­ner­pro­gram­men oder Ver­gü­tun­gen aus geleis­te­ter Arbeit zu erhal­ten.

Es besteht zwar meist kein Pro­blem Zah­lun­gen auch von Euro­pa aus ins fer­ne Aus­land zu erhal­ten, das Pro­blem sind die meist hor­ren­den Über­wei­sungs­ge­büh­ren wo es erst ab 500,- Euro auf­wärts über­haupt Sinn macht Zah­lun­gen zu erhal­ten. Auch Diens­te wie Pay­pal kön­nen da nur bedingt wei­ter hel­fen.

Benö­tigt man ein Kon­to im euro­päi­schen Raum ergibt sich schnell ein neu­es Pro­blem, die Veri­fi­zie­rung. Bei den meis­ten Ban­ken muss man per­sön­lich vor Ort erschei­nen um ein Kon­to eröff­nen zu kön­nen.

Die Pay­se­ra Bank in Litau­en bie­tet die Mög­lich­keit an ein Kon­to kom­plett online zu eröff­nen. Dazu erfor­der­lich sind nor­ma­le Doku­men­te wie ein Aus­weis oder Rei­se­pass sowie ganz am Ende eine Veri­fi­zie­rung mit Sky­pe. Das geht rela­tiv schnell und rei­bungs­los. Anschlie­ßend hat man ein voll­stän­di­ges Kon­to und wenn benö­tigt auch ent­spre­chen­de Kre­dit­kar­ten. Über­wei­sun­gen aus dem euro­päi­schen Raum kön­nen pro­blem­los emp­fan­gen wer­den und selbst kann man welt­weit Über­wei­sun­gen aus­füh­ren. Ein ganz nor­ma­les Kon­to eben.

Die ein­zi­ge klei­ne Hür­de ist viel­leicht für den ein oder ande­ren das die Kom­mu­ni­ka­ti­on auf eng­lisch erfolgt, aber Grund­kennt­nis­se rei­chen für die Bedie­nung des Pay­se­ra Kon­tos voll­kom­men aus.

#bank­ac­count #online