One Klick Installer oder ?

Tipps für Wordpress und Internet

One Klick Instal­ler bezieht sich auf Umge­bun­gen die es ermög­li­chen Word­Press (oder ande­re Scrip­te) mit qua­si einen Klick zu instal­lie­ren. Bei vie­len Hos­tern gehört das heu­te zum nor­ma­len Stan­dard um damit auch tech­nisch unbe­gab­ten die Mög­lich­keit zu geben schnell und ein­fach eine Instal­la­ti­on durch­zu­füh­ren.

Die ande­re Vari­an­te um es zu nut­zen lau­tet Zeit­er­spar­nis. Nor­mal muss man ein aktu­el­les Word­Press-Instal­la­ti­ons-Paket her­un­ter­la­den, anschlie­ßend auf den Ser­ver (oder Webspace) hoch­la­den, eine Daten­bank vor­be­rei­ten , die Instal­la­ti­on von Hand begin­nen, die jewei­li­gen Daten ein­tra­gen, die Instal­la­ti­on abschlie­ßen und anschlie­ßend tes­ten ob alles ok ist. Die­se Arbeit wird durch One-Klick-Instal­ler erleich­tert und extrem ver­kürzt. Dau­ert eine manu­el­le Instal­la­ti­on je nach Inter­net­ver­bin­dung mit allen drum und dran etwa 20 – 30 min., ist man mit One Klick in weni­ger als 5 min. fer­tig. Danach beginnt dann die eigent­li­che Arbeit.

Mei­ne Vari­an­te ist anders. Ich habe eine Test­um­ge­bung mit einer „nack­ten“ Word­Press-Instal­la­ti­on. Dort habe ich zudem die Plugins instal­liert die ich bevor­zugt nut­ze, des­wei­te­ren alles was an nöti­gen und wich­ti­gen Ein­stel­lun­gen ein­ge­stellt (Per­ma­links, SEO-Plugins, Tem­pla­tes z.b.). Die­se Instal­la­ti­on wird auch immer aktu­ell upge­da­tet.

Dazu kommt das Plugin Dupli­ca­tor zum Ein­satz. Damit kann ich die gesam­te Instal­la­ti­on klo­nen, also dupli­zie­ren. Kommt es nun dazu das ich eine neue Domain mit Word­Press ver­se­hen möch­te, schie­be ich ledig­lich die Instal­la­ti­ons­da­tei­en vom Dupli­ca­tor auf den ent­spre­chen­den Webspace, lege eine Daten­bank an (wäh­rend die Datei­en noch am hoch­la­den sind) und füh­re anschlie­ßend die Instal­la­ti­on aus. Das dau­ert zwar auch etwa 20 min. im gesam­ten, aber ich spa­re weit über eine Stun­de die ich sonst für die gan­zen Nach­ar­bei­ten ver­wen­de wie Plugins ein­zeln instal­lie­ren und die ande­ren erwähn­ten Ein­stel­lun­gen. Ich kann so nach 20 min. mit der tat­säch­li­chen Arbeit begin­nen.

Vektorgrafiken

Vektorgrafiken

Vek­tor­gra­fi­ken sind für ver­schie­de­ne Anwen­dungs­ge­bie­te das Non­plus­ul­tra.

Vek­tor­gra­fi­ken basie­ren, anders als Ras­ter­gra­fi­ken, nicht auf einem Pixel­ras­ter, in dem jedem Bild­punkt ein Farb­wert zuge­ord­net ist, son­dern auf einer Bild­be­schrei­bung, die die Objek­te, aus denen das Bild auf­ge­baut ist, exakt defi­niert. So kann bei­spiels­wei­se ein Kreis in einer Vek­tor­gra­fik über Lage des Mit­tel­punk­tes, Radi­us, Lini­en­stär­ke und Far­be voll­stän­dig beschrie­ben wer­den ; nur die­se Para­me­ter wer­den gespei­chert. Im Ver­gleich zu Ras­ter­gra­fi­ken las­sen sich Vek­tor­gra­fi­ken daher oft mit deut­lich gerin­ge­rem Platz­be­darf spei­chern. Eines der wesent­li­chen Merk­ma­le und Vor­tei­le gegen­über der Ras­ter­gra­fik ist die stu­fen­lo­se und ver­lust­freie Ska­lier­bar­keit.

Quel­le : Wiki

Seit Ende der 1980er Jah­re erstel­le ich pro­fes­sio­nell Vek­tor­gra­fi­ken, in der Regel für den Bereich „Wer­be­tech­nik“ und dort spe­zi­ell für Foli­en­be­schrif­tun­gen. Seit die­ser Zeit arbei­te ich aus­schließ­lich mit den bes­ten Pro­gram­men für die­sen Zweck. Allen vor­an Ado­be, Corel Draw und Ger­ber Soft­ware.

Ich bin in der Lage aus nahe­zu jeder Vor­ga­be (Foto, Druck, Scan, mit­tel­mä­ßi­ge Qua­li­tät spielt kei­ne Rol­le) eine hoch­wer­ti­ge Verk­tor­gra­fik zu erstel­len, die sich pro­blem­los in der gewünsch­ten Grö­ße ska­lie­ren lässt. Auch das über­ar­bei­ten von vor­han­de­nen Vek­tor­gra­fi­ken gehört zu mei­nen Port­fo­lio.

End­for­ma­te wie .ai, .cdr oder .eps sind kein Pro­blem. Das hängt ein­zig allei­ne an der Soft­ware die als End­an­wen­dung ein­ge­setzt wird und an die pas­se ich die Datei punkt­ge­nau an.

Wenn Sie ent­spre­chen­de Datei­en benö­ti­gen, set­zen Sie sich mit mir in Ver­bin­dung, ich hel­fe Ihnen ger­ne wei­ter.