Phonogramme

Unser latei­ni­sches Alpha­bet besteht aus 26 Buch­sta­ben, die je einen bestimm­ten Laut reprä­sen­tie­ren.

Da man die­se Lau­te auch als Pho­ne­me bezeich­net, wer­den ihre gra­fi­schen Reprä­sen­tan­ten auch als Pho­no­gram­me bezeich­net, was gleich­be­deu­tend mit Kon­so­nan­ten­zei­chen wäre.