Die Keilschrift der Sumerer

Älter als die Hie­ro­gly­phen­schrift der Ägyp­ter ist die Keil­schrift der Sume­rer. Ihren Namen hat die Keil­schrift von ihrer cha­rak­te­ris­ti­schen Form, die von der Art her­rüht, wie sie ursprüng­lich geschrie­ben wur­de : Als Schreib­werk­zeug ver­wen­de­te man ange­spitz­te Schilf­roh­re, mit denen die Zei­chen in Ton gedrückt wur­den, wodurch keil­för­mi­ge Ver­tie­fun­gen ent­ste­hen.
Die Schrift der Sume­rer mach­te die­sel­be Ent­wick­lung durch wie die der Ägyp­ter : von der rei­nen Bil­der­schrift über das Ideo­gramm hin zur Sil­ben­schrift und letz­ten Endes zur Laut­schrift.