3D-Grafiken

Als 3D-Gra­fik-Soft­ware wer­den Com­pu­ter­pro­gram­me bezeich­net, mit wel­chen sich drei­di­men­sio­na­le Sze­nen erstel­len und/oder ren­dern (also aus ihnen Bil­der oder Com­pu­ter­ani­ma­tio­nen errech­nen) las­sen.

Wird nur die Model­lie­rung und Tex­tu­rie­rung unter­stützt, so bezeich­net man die Soft­ware als 3D-Model­lie­rungs­werk­zeug.

Auf die­sem Wege gene­rier­te Sze­ne­ri­en kön­nen u.a. in vir­tu­el­len Rea­li­tä­ten, Video­spie­len, Bild­syn­the­sen (Gra­fi­ken und Ani­ma­tio­nen) sys­te­ma­ti­siert wer­den. Quel­le : Wiki

.